Archiv des Bündnis gegen Rechts Braunschweig

Gedächtnisprotokoll von Jasper - 13 Jahre

Während der Gegenaktivitäten am 18.06.2005 ereigneten sich einige, nicht begründbare Übergriffe der Polizei auf friedliche Demonstranten.

Wir standen gerade am Media Markt bzw. an der vorderen Ecke gegenüber dem Eingang Welfenhof, als eine Truppe einer schwarz gekleideten Polizeieinheit zusammen mit den Wasserwerfern eine friedliche Sitzblockade rabiat beendete. Wir rannten (ca. 25 Leute) in den Welfenhof und versuchten durch den Hinterausgang am Modellbauladen durchzukommen. Wir plazierten uns neben dem Hotel hinter dem Blumenbeeten. Nach kurzer Zeit kamen die Wasserwerfer und die Fußpolizei erneut an, um erneut ein friedliche Sitzblockade zu entfernen.

Dabei eskalierte die Lage völlig: Zwei Einsatztruppen au Baden Württemberg und Hamburg schlugen, nachdem die Wasserwerfer die Vorarbeit geleistet hatten, ohne Grund auf alles ein was sich bewegte. Ein Mann bekam einen Schlag auf den Kopf und brach sofort zusammen. Die meisten aus der Sitzblockade konnten sich bis zu uns retten. Nur die Polizisten sprangen hinter ihnen her und knüppelten mit einer unglaublichen Gewalt jeden den sie erwischten nieder. Die übrig gebliebenen von uns (ca. 10 Personen), die nicht in Gewahrsam genommen wurden, versuchten die am Boden liegenden verletzten aus dem Tumult zu retten.

Ich kümmerte mich zusammen mit zwei anderen Personen um eine Frau, die niedergeschlagen wurde von den Polizisten und die Polizisten die Polizisten einfach so weiter mit ihren Stiefeln eintraten. Auf der Flucht vor den Polizisten mit der Frau wurde uns von den Polizisten absichtlich auf die Beine geschlagen. Wir konnten uns gerade so in die Caspariestraße retten, wo sich herausstellte, dass die Frau wohl einen Tritt in die Niere bekommen hatte und einen Schlag mit einem Knüppel auf die Wirbelsäule in dessen Folge sie ihr linkes Bein nicht mehr spürte. Wir brachten sie auf den Hagenmarkt wo sie nach kurzer Zeit ihre Bezugsgruppe fand.


 

Haftungsauschluss / Disclaimer